Knödel, Gedämpft

 
Ausgefallene RezepteAusgefallene Rezepte

Ein Rezept für die Zubereitung von gedämpften Knödel

Gedämpfte Spinat Nocken (oder Knödel) im Dampfgarer zubereitet (8 Stück) und anschließend in mit Salbei aromatisierter Butter noch kurz geschwenkt sowie mit Parmesan garniert.

ZutatenZubereitung
200 g Blattspinat, gekocht
60 g Zwiebeln
2 EL Butter
2 Eier
30 g Käsewürfel
50 ml Milch
1 EL Mehl
150 g Altbackenes Weißbrot
1 Knoblauchzehe
Muskat
Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden und in Butter andünsten. Gehackten Spinat dazugeben und würzen. Den Spinat mit den Eiern pürieren und mit der Milch und dem Käse zum kleingeschnittenen Brot (oder Brötchen) geben. Alles gründlich verkneten und abschmecken. 15 Minuten ruhen lassen.

Knödel oder Nocken formen und ca 20 Minuten dämpfen.
Rohe Spinat-Nocken

Die noch rohen Spinatknödel, als Nocken mit 2 Esslöffeln abgestochen, warten auf ein freies Plätzchen im Dämpfer.


Gedämpfte Speck-Knödel und Gedämpfte Spinat-Nocken

Gedämpfte Spinat-Nocken und Speck-Knödel mit Salat.


Anmerkung:
Das Wichtigste zuerst. DIE TEILE WERDEN BEI MIR NICHT GEKOCHT SONDERN GEDÄMPFT! Jawohl. Das ist was für Grobmotoriker. Da fliegt nix auseinander. Die bleiben beim Garen genauso, wie sie sein sollen. Und anschließend werden sie in mit Salbei aromatisierter Butter noch kurz geschwenkt.

Die Mengenangaben in den Rezepten sind mit Vorsicht zu genießen. Da muss man ein Gefühl für bekommen. Gerade die Flüssigkeitsmenge hängt natürlich davon ab, wie altbacken das Brot ist. Da hilft nur eins: Ausprobieren!