Knödel, Gedämpft

 
Ausgefallene RezepteAusgefallene Rezepte

Ein Rezept für die Zubereitung von gedämpften Knödel

Südtiroler Gedämpfte Knödel (mit Speck) im Dampfgarer zubereitet (8 Stück) und anschließend in mit Salbei aromatisierter Butter noch kurz geschwenkt sowie mit Parmesan garniert.

ZutatenZubereitung
300 g Altbackenes Weißbrot
170 ml Milch
3 Eier
Salz, Pfeffer
Muskat
1 EL Petersilie, gehackt
80 g Geräucherter Speck
1 Zwiebel
Das Brot (oder Brötchen) zerkleinern und mit der aufgekochten Milch übergießen. Eier verquirlen, würzen und zu der Brotmasse geben. Kraftgig verrühren und einige Minuten ziehen lassen (solange, bis das Brot aufgeweicht ist).
Den geräucherten Speck, gemeinsam mit der gehackten Zwiebel andünsten.
Petersilie und Speck-Zwiebelmischung mit den Händen einarbeiten.

Knödel formen und ca. 30 Minuten dämpfen.
Die Speckknödel, roh, im Dämpfaufsatz

Noch rohe Speckknödel im Dämpfaufsatz.


Gedämpfte Speck-Knödel und Gedämpfte Spinat-Nocken

Gedämpfte Speck-Knödel und Spinat-Nocken mit Salat.


Anmerkung:
Knödel, Südtiroler Rezeptur, am liebsten mehrere Varianten auf einmal, nur´n kleiner Salat dabei, und zerlassene braune Salbeibutter, bißchen Parmesan drüber, mehr nicht. Das reicht denen. Mir kann´s recht sein. Ist unkompliziert, preiswert und das ganze alte Brot ist mal wieder perfekt entsorgt.

Das Wichtigste zuerst. DIE TEILE WERDEN BEI MIR NICHT GEKOCHT SONDERN GEDÄMPFT! Jawohl. Das ist was für Grobmotoriker. Da fliegt nix auseinander. Die bleiben beim Garen genauso, wie sie sein sollen. Und anschließend werden sie in mit Salbei aromatisierter Butter noch kurz geschwenkt.

Die Mengenangaben in den Rezepten sind mit Vorsicht zu genießen. Da muss man ein Gefühl für bekommen. Gerade die Flüssigkeitsmenge hängt natürlich davon ab, wie altbacken das Brot ist. Da hilft nur eins: Ausprobieren!