Bauernfrühstück

 
Ausgefallene RezepteAusgefallene Rezepte

Ein Rezept für die Zubereitung eines Bauernfrühstücks

Ein Bauernfrühstück wie bei Oma: mit Kartoffeln (schön braun gebraten), Eiern und Bergkäse ist ein einfaches, rustikales Frühstück. Dazu passen saure Gurken.

ZutatenZubereitung
2 große Kartoffeln
Gänseschmalz
2 Zwiebeln
5 Eier
2 EL Braune Butter 5 Scheiben Bergkäse
Die gekochten Kartoffeln (festkochend) werden fein gewürfelt und in Gänseschmalz geröstet, salzen pfeffern, auf Küchenkrepp entfetten (jawohl, zu viel Fett ist ungesund).

Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden und mit Deckel in der Pfanne weich dünsten. Dann Deckel entfernen und braun schmoren, würzen.
Die Eier zerkloppen und Kartoffeln und Zwiebeln zugeben und verrühren und würzen. Braune Butter (ein bisschen muss schon sein) in der Pfanne zerlassen und die Masse reingießen und langsam braten bis die Unterseite schön braun ist.

Dann entweder unterm Grill die Oberseite bräunen oder wenn du ´ne Pfanne wie ich hast, wenden und weiterbraten. Das war’s auch schon, ich hab noch ein paar Scheibchen Bergkäse von einem Biohof in der Steiermark draufgegeben, …
Kartoffeln für ein Bauernfrühstück in einer schmiedeeisernen Pfanne rösten.

Diverse Rezepte verlangen nach einer beschichteten Pfanne, quatsch, meine weltbeste schmiedeeiserne ist vernünftig eingebraten, da pappt nix an, da machst du die besten Röstkartoffeln drin und Bauernfrühstück geht inklusive Wenden auch.


Bauernfrühstück   mit Kartoffeln, Eiern und Käse

Bauernfrühstück wie bei Oma: mit Kartoffeln, Eiern und Bergkäse.


Anmerkung:
Soulfood: grundsolide, ehrliche, einfache Rezepte stehen hoch im Kurs. Bauernfrühstück könnte man neudeutsch auch Frittata mit Kartoffeln und Zwiebeln nennen. Nach so einem Essen ist man satt und zufrieden.

Der Käse obendrauf kann durch leckere selbst eingelegte süß-sauren Gurken ersetzt werden. Und je nach Geschmack kann mit Muskat oder Paprikapulver gewürzt werden. Typische Beilagen sind Salate oder Gewürzgurken.

Bauernfrühstück

Das Bauernfrühstück entstand als Reste-Essen und ist ein einfaches Gericht auf der Grundlage von Bratkartoffeln und Fleischresten, die in einer Bratpfanne zusammen mit weiteren Zutaten vermischt und erhitzt werden. Gegen Ende des Garvorgangs werden verrührte Eier darüber gegeben, und das Gericht wird wie ein Omelett oder Rührei fertig gegart.

Neben Kartoffeln und Eiern sind als Zutaten Bauchspeck, Schinken oder auch Rauchfleisch sowie Zwiebeln, Lauch, Frühlingszwiebeln oder Schnittlauch üblich. In manchen Versionen des Gerichts werden zusätzlich kleingeschnittene Tomaten, Gewürzgurken und gelegentlich Champignons mit in die Pfanne gegeben.

Resteessen, die mit verquirltem Ei gebunden werden, sind weit verbreitet. Eine Berliner Variante des Gerichts ist Hoppelpoppel. Vergleichbare Gerichte sind auch in anderen Ländern bekannt, in Frankreich zum Beispiel als Omelette à la paysanne (mit Sauerampfer), in Spanien als Tortilla de patatas, in Dänemark als biksemad (Mischessen) mit Spiegelei und in Schweden als Pyttipanna.